Endlich Sommerferien – Buchkapitel-2

Endlich Sommerferien – Teil 2

Beine, Rumpf, Arme standen in einem harmonischen Verhältnis zueinander und jetzt… mein lieber Herr Gesangsverein, jetzt passt nichts mehr zusammen; Arme zu lang, Beine zu lang und zu dünn, oh, deine Nase ist auch gewachsen.“ „Guten Tag Herr Abenteuer“ sagte Peter und errötete angesichts der Feststellung, dass seine Nase gewachsen sei. Herr Abenteuer war Architekt und dachte in Längen, Breiten, Winkeln und Ecken. Für ihn waren Menschen wie Häuser; entweder stimmten die Proportionen oder eben nicht. Jemand anderes hätte vielleicht gesagt: „Mensch, Peter, du bist vielleicht gewachsen seit dem letzten Jahr“. Herr Abenteuer stellte lediglich fest, dass Peter jetzt andere Körpermaße hatte.

Rosa stand verlegen neben ihrem Vater und ihre ohnehin schon roten Wangen wurden eine Spur dunkler. Sie schämte sich ein bisschen für ihn.

Gott sei Dank kannte Peter Herrn Abenteuer gut und nahm es gelassen hin, von ihm begutachtet zu werden. Früher dachte er, Herr Abenteuer sei einfach witzig, aber Rosas Vater war nicht witzig. Darüber hinaus verstand er auch keine Witze und wenn man mit ihm sprach, hatte man das Gefühl, er sei in Gedanken ganz woanders. Das war er in der Tat.
Herr Abenteuer entwarf im Geiste ununterbrochen Häuser, Museen, Bahnhöfe oder dachte über die Bausünden seiner Kollegen nach. Man musste sich also gehörig anstrengen, um seine Aufmerksamkeit zu bekommen. Wenn man sie erstmal hatte, war er ein wacher und interessanter Gesprächspartner.

Rosa scharrte ungeduldig mit den Schuhspitzen. Sie wollte endlich ihren Koffer zur Hanka bringen und kniff Peter in die Seite. „Los! Komm! Hilf mir tragen! Ihr könnt euch später über die Länge deiner Beine unterhalten.“ Peter war erleichtert Herrn Abenteuers prüfenden Blicken entkommen zu können. Zusammen schleppten sie Rosas unzählige Taschen ins Haus.

Endlich Sommerferien - Buchkapitel 2

„Na, Peterchen. Endlich hast du deine Freundin und ich meine Enkelin wieder“ Hanka nahm ihnen den Koffer ab, schloss Rosa lachend in ihre mächtigen Arme und drückte sie an ihren ebenso mächtigen Busen. Sie herzte und küsste sie und Rosa genoss es vom ganzen Herzen, von diesen starken Armen umschlungen zu sein. Das war der sicherste Platz auf der ganzen Welt, davon war sie fest überzeugt. „Du bist ja ein richtiges Fräulein geworden seit Ostern. In eurem Alter geht das Wachsen so schnell. Ich freue mich so, dass du endlich da bist. Wir haben dich sooo vermisst. Nicht nur ich, auch die Hühner, besonders Cäcilia. Und Moses natürlich.“ Moses war ein gigantischer Stier, den Rosa zusammen mit Hanka mit der Flasche großgezogen hat, nachdem die Mutterkuh bei der Geburt gestorben war. Das war genau vor zwei Jahren.

… weiter geht’s hier zum 3. Teil von „Endlich Sommerferien“ (Veröffentlichung am 29.01.2019)

Autorin: Hania Borys
Setting: Kinderbuch – vorläufige Veröffentlichung der Kapitel vor Buchverkauf
Tags: Kinderbuch, Kinderabenteuer,
Mehr über Hania Borys sowie alle Links zu ihren Buchkapiteln findest Du auf ihrer Gastautorenseite. Wir hoffen, die heutige Geschichte hat Dir gefallen. Teile sie doch mit Deinem Freunden auf den Social Media und schau bei der Gelegenheit nach, wo wir Dich gerne mit mehr literarischer Unterhaltung begrüßen.  Diese Kurzgeschichten sind Literaturhäppchen für Dich, wenn Dir die Wartezeiten zu einem neuen Buch zu langweilig sind, wenn Du gerne zwischen zwei Büchern Abwechslung brauchst.

Leave a Reply