Endlich Sommerferien – Buchkapitel-3

Endlich Sommerferien – Teil 3

„Ich habe euch auch vermisst!“ sagte Rosa und ihre Miene verdüsterte sich. Sie wollte für immer in diesem Dorf und bei Hanka bleiben. Darüber hat sie schon oft mit ihren Eltern gesprochen, bis jetzt ohne Erfolg. Natürlich liebte Rosa ihre Eltern, aber sie träumte davon bei Hanka zu leben und Tierärztin zu werden.

„Komm, wir bringen den Koffer in dein Zimmer “ Peter wollte nicht, dass Rosa noch trauriger wurde und sprang vom Stuhl auf. Er griff nach dem Ungetüm und kapitulierte sogleich bei dem Versuch es hochzuheben. „Sag mal, sind da Steine drin oder warum ist er so schwer?“ „Nö. Geschenke für Hanka. Neue Töpfe und Pfannen, glaube ich.“ Sie entriegelte die Verschlüsse und der Deckel sprang auf. „Zwei große und zwei kleine Pfannen, 3 kleine und 3 mittlere Töpfe, zwei Paar Gummistiefel“ Peter stellte alles auf dem Boden ab.

Endlich Sommerferien - Katze

Wie auf Kommando erschienen Mai und Juni. Mai hüpfte in den Koffer und beschnüffelte Rosas Kleider und Juni versuchte es sich in einer der großen Pfannen gemütlich zu machen. Rosa schnappte sich die Katzen und drückte jeder einen dicken Schmatzer auf die Nase. „Ihh, weißt du wo sie mit ihren Schnauzen schon überall waren? Ist ja ekelhaft“ entfuhr es Peter. Doch Rosa war es egal. Nachdem sie Mai und Juni ausgiebig geknuddelt hatte, drückte sie die beiden in Peters Arme, wo sie erstmal einen Niesanfall bekamen. „Oh nein! Die haben mich vollgerotzt! Jetzt kann ich mich erstmal waschen, ihgitt!“ Peter setzte die beiden in den Koffer und verzog das Gesicht.

Endlich Sommerferien - Katze

Herr Abenteuer und beobachtete stirnrunzelnd die Szene. Langsam erhob er den Zeigefinger seiner rechten Hand und wollte gerade Rosa zur Ordnung rufen, da umschlossen ihn Hankas starke Arme. Seine Mutter drückte ihm einen Schmatzer auf die linke und einen auf die rechte Wange, dann kniff sie ihn in die Rippen, verwuselte sein akkurat gekämmtes Haar und sagte lachend: „Du Besenstiel, dünn wie eh und je. Etwas mehr Speck an den Rippen würde dir gut stehen und dein Gemüt beruhigen. Klappergestelle sind nun mal nervös!“

Herr Abenteuer errötete fürchterlich. Rosa und Peter lachten, bis ihnen die Bäuche wehtaten. Der spindeldürre, zwei Meter große Mann sah in Hankas Umarmung einfach nur komisch aus. Kaum zu glauben, dass er ihr Sohn war, denn Hanka war klein und dick. Übrigens sagte Rosa nie Oma, obwohl Hanka ihre Oma war. Hanka war zu lustig und zu verspielt, um Oma zu sein, behauptete Rosa. Deshalb würde Rosa niemals Oma zu ihr sagen.

Nachdem Herr Abenteuer sich mühsam aus der Umklammerung befreit hatte, schaute er gespielt ernst zu den Kindern, die immer noch lachten und sagte: „Ihr erzählt es aber niemandem. Ist das klar?“ „Buahhh! Schon klar!“ brüllten sie und mussten noch mehr lachen.

Hanka stimmte in das Gelächter mit ein. „Jetzt hab dich doch nicht so, lass ihnen und mir den Spaß.“ Dann scheuchte sie alle drei an den Tisch und servierte das beste Essen der Welt: Pellkartoffeln, selbstgemachten Quark, Rührei mit Steinpilzen, die sie am Morgen gesammelt hatte und Sauermilch. Anschließend gab es noch den besten Erdbeerkuchen der Welt. Und so verbrachten sie den ganzen Nachmittag: Essend, erzählend und lachend.

… weiter geht’s hier zum 4. Teil von „Endlich Sommerferien“ (Veröffentlichung am 05.02.2019)

Autorin: Hania Borys
Setting: Kinderbuch – vorläufige Veröffentlichung der Kapitel vor Buchverkauf
Tags: Kinderbuch, Kinderabenteuer,
Mehr über Hania Borys sowie alle Links zu ihren Buchkapiteln findest Du auf ihrer Gastautorenseite. Wir hoffen, die heutige Geschichte hat Dir gefallen. Teile sie doch mit Deinem Freunden auf den Social Media und schau bei der Gelegenheit nach, wo wir Dich gerne mit mehr literarischer Unterhaltung begrüßen.  Diese Kurzgeschichten sind Literaturhäppchen für Dich, wenn Dir die Wartezeiten zu einem neuen Buch zu langweilig sind, wenn Du gerne zwischen zwei Büchern Abwechslung brauchst.

No Responses

Leave a Reply

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.