Endlich Sommerferien – Buchkapitel-1

Endlich Sommerferien – Teil 1

„Rosaaa!!!“ schrie Peter und fuchtelte aufgeregt mit den Armen, als er Rosa und ihren Vater aus dem kleinen, grünen Fiat aussteigen sah. Seit mindestens zwei Stunden hockte er am Fenster und spähte hinaus. „Rosaaa!!!“ schrie er gleich noch mal und polterte die Treppe hinunter, um seine beste Freundin und ihren Vater zu begrüßen. „ Endlich wieder Ferien! Juhu!!! Es war so langweilig ohne dich!“ Obwohl Rosa einen halben Kopf größer war als Peter, packte er sie mühelos und wirbelte sie herum. „Lass looos! Lass mich los!! Mir ist noch übel von der Fahrt!“ protestierte Rosa laut. „Ist mir egal!“ rief Peter und drehte sich noch schneller. „Ich muss mich übergeben, wenn du nicht aufhörst!“ Rosa wurde etwas grün um die Nase.

Peter wirbelte sie noch einmal herum und stellte sie wieder ab. Dann sprudelten die Neuigkeiten aus ihm heraus: „Hanka hat zwei Ziegen gekauft und eine hat vorgestern ein Baby bekommen! Und Zwei kleine Katzen! Sie hat sie am Straßenrand gefunden! Stell dir vor, jemand hat sie dort einfach abgeladen und sich selbst überlassen.“ „Wie gemein!“ empörte sich Rosa und ballte die Fäuste. „Du sagst es.“ Peter schob seine Brille zurecht und fuhr fort. „Hanka hat sie eingesammelt und aufgepäppelt, aber jetzt haben sie Flöhe und müssen Medizin fressen! Sie heißen Mai und Juni und sind beide pechschwarz. Ach! Das hätte ich beinah vergessen: Lydia kriegt in den nächsten Tagen ein Baby!“ „Waaas?!! Echt?!!“ fragte Rosa aufgeregt. Ihre Augen weiteten sich vor Begeisterung und ihre Übelkeit verschwand augenblicklich. Sie hat noch nie einer Kuh beim Kalben zugeschaut. Rosas Traum war nämlich Tierärztin zu werden und sie konnte sich kaum etwas Aufregenderes vorstellen als die Geburt eines Kälbchens.

Rosa freute sich sehr wieder in Rycerka zu sein, dem kleinen Dorf in den malerischen Beskiden. Sie freute sich Peter wiederzusehen und in Hankas Armen zu versinken, auf ihr kleines Zimmer unter dem Dach, auf die Hühner, die Wachteln, sie freute sich…. Ach, einfach auf alles. Kaskaden des Glücks umspülten ihr Herz und sie lächelte versonnen. „Das Neueste weißt du noch gar nicht“ Peters Worte purzelten mitten in Rosas Glücksgefühl. „Was?“ „Na ja, ich darf in den Ferien bei euch wohnen. Hanka hat mit meiner Oma gesprochen und sie hat eingewilligt. Dann haben wir das zweite Dachzimmer entrümpelt, ein Bett reingestellt, Bolek zimmert gerade Regale, ab nächste Woche kann ich bei euch wohnen und ….“

Weiter kam er nicht. „Juhu!“ Rosa hüpfte wie ein Ball umher. Jetzt konnten sie ihre Abenteuer auf die Nachtzeit ausdehnen, die sowieso spannender war. Schon allein die Geräusche im Wald oder auf der Wiese in den späten Abendstunden oder gar nach Mitternacht bescherten einem eine herrliche Gänsehaut und Bauchkribbeln.

Endlich Sommerferien - Buchkapitel

Nein, es war Peter nicht peinlich, Rosa zu umarmen, obwohl sie ein Mädchen war und sie beide schon 11 Jahre alt. Sie kannten sich seit ihrer „Windelzeit“, wie man im Dorf manchmal witzelte und schon in ihrer „Windelzeit“ verstanden sie es, wie man ein ganzes Dorf in Aufregung versetzt. Jeden Sommer verbrachten sie zusammen. Im Laufe der Jahre kamen noch ein paar Freunde dazu, aber ihre Freundschaft blieb die Stärkste.

„Hallo Peter“ – sagte Herr Abenteuer, dabei reckte und streckte er seinen knapp zwei Meter großen, hageren Körper, der stundenlang in einer Klappmesserstellung in diesem winzigen Auto gesteckt hat. „Deine Maße haben sich verändert“ – stellte er fest während er Rosas Koffer aus dem Auto wuchtete. „Letztes Jahr waren deine Proportionen irgendwie anders.

… hier geht’s weiter zu „Endlich Sommerferien – Buchkapitel-2

Autorin: Hania Borys
Setting: Kinderbuch – vorläufige Veröffentlichung der Kapitel vor Buchverkauf
Tags: Kinderbuch, Kinderabenteuer,
Mehr über Hania Borys sowie alle Links zu ihren Buchkapiteln findest Du auf ihrer Gastautorenseite. Wir hoffen, die heutige Geschichte hat Dir gefallen. Teile sie doch mit Deinem Freunden auf den Social Media und schau bei der Gelegenheit nach, wo wir Dich gerne mit mehr literarischer Unterhaltung begrüßen.  Diese Kurzgeschichten sind Literaturhäppchen für Dich, wenn Dir die Wartezeiten zu einem neuen Buch zu langweilig sind, wenn Du gerne zwischen zwei Büchern Abwechslung brauchst.

Leave a Reply

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.