Arbeitsmedizin im Home-Office

5 wichtigste Gründe für Arbeitsmedizin im Home Office3 min read

Written By Jumago  |  B2B, Business, Gesundheit  |  0 Comments

ArbeitsMedizin im Home-Office

Heute beschäftigen wir uns mal mit dem Thema Arbeitsmedizin im Home-Office. Viele von uns sind dank Corona ins Home-Office geschickt worden, aber selbst hier kann man auch vieles beachten, um der Gesundheit nicht zu schaden. Das fängt schon mit der Wahl des richtigen Arbeitsplatzes an.

Hier ist ein eigener Arbeitsraum von Vorteil, der hell ist und in dem sich ein ergonomischer Tisch befindet, den man idealerweise auch in der Höhe verstellen kann. Auch ein bequemer Stuhl mit ergonomisch angepasster Polsterung ist da von Vorteil. Der Schreibtisch sollte nicht direkt am Fenster stehen, sondern eher parallel davon, da du hier von dem Licht geblendet werden kannst und das zu Augenproblemen führen kann.

Auch eine ideale Raumtemperatur ist von Vorteil. In dem Fall wären es 22 Grad, das ist nicht zu warm und nicht zu kalt. Was auch nicht so toll ist, wenn das Arbeitszimmer in einem Chaos versinkt, daher ist auch hier empfehlenswert sich eine organisierte Ordnung zuzulegen.

5 wichtigste Fakten für Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit

  • Ergonomische Büro-Ausstattung
  • Richtige Augenhöhe zum BildschirmLaptop? Arbeite mit externer Tastatur und externer Maus!
  • Richtige Temperatur und gute Belüftung im Arbeitszimmer
  • Strukturierte Arbeitszeiten einplanen
  • Mache regelmäßige Pausen und arbeite nicht länger als gewöhnlich!
Arbeitsmedizin im Home-Office

5 wichtigste Gründe für eine gesunde Arbeitsmedizin im Home-Office

Nehmen wir jetzt aber mal an, dass du keinen höhenverstellbaren Tisch zur Verfügung hast, dann lege ich dir ans Herz, öfters mal kurze Pausen einzulegen und etwas im Zimmer herumzulaufen, damit du nicht vom Sitzen steif wirst.

Auch der richtige Blick auf den Bildschirm kann man richtig koordinieren, damit es augenschonend ist. Beachte, dass sich weder die Fenster noch anderweitiges Licht im Monitor spiegelt. Was auch ideal ist, wenn du leicht von oben und senkrecht auf den Bildschirm blickst. Der ideale Abstand zwischen den Augen und dem Bildschirm beträgt 50-70 Zentimeter.

Solltest du im Home-Office ausschließlich über einen Laptop arbeiten, dann schau, dass du eine externe Tastatur und eine externe Maus verfügst. Sorge bei der Ausstattung auch dafür, dass du in einem gut belüfteten Raum sitzt. Denn die frische Luft tut dem Gehirn gut und verschafft dir auch Sauerstoff, damit du nicht müde wirst und dadurch unkonzentriert bist.

Was auch ein sehr wichtiger Punkt ist, dass du strukturiert an die Arbeit gehst.

Im Home-Office ist es besonders wichtig, dass du trotz allem eine feste Arbeitszeit hast. Daher nutze deine schon erwähnten Pausen, um zu essen oder auch um kurze Spaziergänge an der Luft zu machen. Das Home-Office kann einen auch dazu verleiten, länger als gewöhnlich zu arbeiten. Mach diesen Fehler nicht. Mach pünktlich Feierabend, damit du nicht zu erschöpft bist.

Bei alledem, was ich dir eben darüber erzählt habe, gibt es trotzdem kein allgemeines Rezept, alles muss auf deine Bedürfnisse angepasst sein.

Denke immer an deine Gesundheit, auch im Home-Office

Wenn du mehr darüber wissen möchtest um eventuelle Schulungen zu dem Thema Arbeitsmedizin oder auch Arbeitssicherheit haben möchtest, dann lege ich dir die Seite medicassistance.de an Herz. Dort können deine Mitarbeiter über das wichtige Thema "Betriebliche Arbeitsmedizin bei Medic Assistance" richtig geschult werden.

Vielleicht sind die folgenden Artikel für dich interessant:

November 25, 2021

Wie strategisches Denken dir einen Wettbewerbsvorteil im Business verschaffen kann4 min read

November 22, 2021

Starke Starthilfe für Instagram Likes4 min read

November 22, 2021

Traffic steigern mit Native Ads2 min read
>